Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

News

Twin Cup im Rahmen der Superbike WM in Assen, 12. – 14.04.2019

Twin Cup im Rahmen der Superbike WM in Assen, 12. – 14.04.2019

Vor gigantischer Kulisse im Rahmen der Superbike WM in Assen lieferten 34 Fahrer des Twin Cups eine großartige Show ab und begeisterten mit einem spannenden Rennen das Publikum.

Recht kurzfristig kam die Einladung der Superbike WM, dass der Twin Cup, der eigentlich im Rahmen der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft startet, ein Pre-Season Rennen im niederländischen Assen austragen darf. Somit bekam die Zweizylinder-Truppe, die in diesem Jahr neben Suzuki und Kawasaki um die Marke Yamaha gewachsen ist, die Gelegenheit, im Programm der Superbike Weltmeisterschaft vor überwältigender Zuschauerkulisse zu fahren. Kein Wunder, dass dem Ruf von PS Track Events 34 Fahrerinnen und Fahrer gefolgt sind.

 

Im teils regnerischen, stürmischen und kalten Assen legten die Piloten schon im Training und in beiden Teilen des Qualifyings eine beeindruckende Pace an den Tag. Die Zuschauer zeigten sich beeindruckt von den Rundenzeiten, die mit den weniger als 80PS-starken Bikes möglich waren, beziehungsweise von deren Fahrern möglich gemacht wurden. Die Poleposition sicherte sich Christoph Beinlich, vor Cup-Mitorganisator Sascha Schoder. Daniel Bergau komplettierte die erste Startreihe.

 

Voller Vorfreude bereiteten sich die Fahrer auf das erste Rennen am Samstagnachmittag vor. Unglücklicherweise machte ihnen das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund der unfahrbaren Bedingungen, zwischen Schneeregen und Hagel, entschieden die Veranstalter, nicht nur das erste Rennen der SBK abzusagen, sondern auch das des Twin Cups.

 

Sonntags zeigte sich der Wettergott wesentlich besser aufgelegt und so konnte das hochkarätig besetzte Fahrerfeld des Twin Cups das Abenteuer „Superbike WM“ doch noch starten. Nach dem Start wurde schnell bewusst, dass sich die Zuschauer auch in Assen über das freuen durften, was den Twin Cup so besonders macht: Viele Fahrer in einem ähnlichen Leistungsbereich und engste Zwei-, Drei- und Vier-Kämpfe. Die Piloten zeigten Rennsport auf allerhöchstem Niveau und unterhielten das Publikum mit unzähligen Positionskämpfen. Nach zwölf Runden war es Polesetter Christoph Beinlich, der seine Kawasaki Z650 mit einem kleinen Polster vor Daniel Bergau, ebenfalls auf Kawasaki, als erster ins Ziel bringen konnte. Den letzten Platz auf dem Podium schnappte sich Sascha Schoder (Suzuki). Eva Stein, die schnellste Dame im Feld, musste sich knapp Hilton Hincks geschlagen geben und sah die Zielflagge als Fünfte.

 

Das WSBK-Gastspiel des Twin Cups fand außerhalb der Meisterschaftswertung statt. Das erste Rennwochenende, in dem das komplett ausgebuchte Fahrerfeld auf Punktejagd gehen wird, findet vom 17. – 19.05.2019 am Lausitzring statt.

Zurück

© 2019 PS Track Events. Alle Rechte vorbehalten.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.