Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

News

Gelungener Auftakt in Assen

Gelungener Auftakt in Assen

Twin Cup: Siege für Kraft und Klinck

Der Saisonauftakt im Twin Cup auf der niederländischen GP-Piste des TT Circuit Assen ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Dabei teilten sich Nicolai Kraft (Suzuki SV 650) und Felix Klinck (Kawasaki Z650) die Siege.

Die Pole-Position hatte noch Justin Hänse (Yamaha MT-07) errungen. In 1:54,844 Minuten konnte er sich relativ deutlich mit 0,331 Sekunden Vorsprung vor Kraft und Klinck halten. Gaststarter Johann Flammann (Kawasaki Z650) verlor als Vierter bereits 1,191 Sekunden.

Doch Rennen schreiben andere Geschichten - besonders in Assen, wo es auf den Highspeed-Passagen auf Windschattenschlachten hinaus läuft. Und so entwickelte sich bereits im ersten Rennen ein Vierkampf um den Sieg, erst auf die letzten Runden konnte sich Kraft etwas absetzen und gewann schließlich mit 0,647 Sekunden Vorsprung auf Klinck, der blieb drei Zehntel vor Hänse, Flammmann hatte abreißen lassen müssen.

Der zweite Lauf am Sonntag dann aber wurde ein wahrer TwinCup-Thriller: Wieder war es das Quartett vom Vortag, welches die Podestplätze unter sich aus machen sollte. Doch dieses Mal fiel die Entscheidung ganz Assen-Klassisch in der letzten Kurve und auf der letzten Runde. Selbst im Sprint zur Ziellinie gab es dann noch Positionswechsel.

Klinck gewann 0,009 Sekunden vor Flammann, der blieb 0,019 vor Kraft und Hänse hatte um weitere 0,047 Sekunden das Nachsehen und wurde Vierter.

Doch auch in der Verfolgergruppe ging es heiß her: Hier landeten sechs Fahrer innerhalb von drei Sekunden im Ziel, auch dort fiel die Positionsentscheidung auf den letzten Metern. Dabei sicherte sich Timo Krüger (Suzuki SV 650) den fünften Rang vor Thomas Deisenhofer (Kawasaki Z650), Kevin Mattfeld (Suzuki SV 650), Phillip Bauer (Suzuki SV 650), David Müller (Kawasaki Z650) und Kevin Wüst (Kawasaki Z650).

 

 

Pro Superstock Cup: Thöni siegt doppelt - Erfolgreiches Debüt der neuen Klasse

Die neue "ProSuperstock Cup" Klasse hat beim Saisonauftakt der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem TT Circuit Assen ein erfolgreiches Debüt gefeiert. Im seriennahen Cup waren mit Aprilia, BMW, Suzuki, Yamaha und Kawasaki Motorräder von fünf Marken vertreten. Dominiert wurde das Geschehen durch den Österreicher Nico Thöni.

Nico Thöni (BMW S 1000 RR) ließ in Assen keine Zweifel an seiner Klasse aufkommen. Der Österreicher sicherte sich die Pole-Position und dominierte beide Rennen fast nach Belieben. Mit seiner besten Zeit von 1:40,784 im zweiten Lauf war er nicht nur anderthalb Sekunden schneller als die direkte Konkurrenz, sondern hätte in der Aushänge-Klasse der IDM Superbike als 19. auch im guten Mittelfeld Startposition bezogen.

War der erste Lauf mit rund fünf Sekunden Vorsprung für Thöni noch relativ "knapp", zerstörte er am Sonntag in Rennen zwei die Konkurrenz und sah das Ziel über 15 Sekunden vor dem Rest der Welt.

Am Samstag holte sich der niederländische Gaststarter Sander Claessen (Aprilia RSV4) den zweiten Rang, der Deutsche Max Schmidt (Suzuki GSX-R1000) rundete das Podest ab. Robert Conrads (Yamaha YZF-R1) und Gido Nittke (Suzuki GSX-R1000) rundeten die Top-Fünf ab.

Claessen konnte seinen zweiten Platz im Sonntagsrennen bestätigen, doch dahinter ging es zwischen Schmidt und Timo Kugler (Suzuki GSX-R1000) heiß her, auch hier wurde es ein Assen-typisches Finish mit der Entscheidung in der Gert-Timmer-Bocht. Schmidt holte um 0,164 Sekunden vor Kugler den dritten Platz und durfte sich damit über ein Podest freuen. Conrads wurde Fünfter.

Zurück

© 2020 PS Track Events. Alle Rechte vorbehalten.
Wählen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen um fortzufahren. Lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung und unser Impressum.